Foto: Benjamin Jenak

NEUKÖLLNER PERLEN

Die Spielstätten-Tour – Einblicke hinter die Kulissen

Hinweis: Der Termin am 8. Mai muss leider ausfallen.

 

Theater mal anders: die Spielstätten-Tour ermöglicht es, die freie Szene geschichtlich und architektonisch zu verorten, deren Akteure persönlich kennenzulernen und Probenausschnitte anzusehen. Regisseurin und Autorin Susanne Chrudina führt durch die Häuser und stellt ihre Kolleg*innen vor. In Neukölln werden das TATWERK | Performative Forschung, der Heimathafen Neukölln und die Neuköllner Oper besucht. Im direkten Gespräch vor Ort erlebt die Gruppe die freie Szene unmittelbar, hautnah und persönlich. Mit exklusiven Einblicken hinter die Kulissen, mitten hinein in den laufenden Arbeitsprozess.

 

Volkstheater, urban geprägte Hochkultur und performative Forschung! Im vielschichtigen, brüchigen und multikulturelle Stadtteil Neukölln wird die Karl-Marx-Sraße zum Boulevard für Künstler*innen. Die Tour lädt ein, die kulturellen Herzstücke im ehemaligen Berliner Vergnügungsviertel Rixdorf zu entdecken:

Die Neuköllner Oper, im denkmalgeschützen Ballsaal der Neukölln-Passagen, ist Berlins Viertes Opernhaus, und Deutschlands erstes deutsch-türkisches Musiktheater! Das Haus steht für ein vitales, engagiertes und »angewandtes« Musiktheater jenseits des Repertoire-Kanons. In einer alten Fabriketage, umgeben von Künstlerateliers, öffnet schließlich das Tatwerk seine Türen und gibt Einblick in performative Forschungen, künstlerische Praktiken und spartenübergreifende Projekte im Bereich der performativen Künste, Neuköllner Perlen eben!

Das TATWERK | Performative Forschung ist eine Produktionsstätte und Studio der Performativen Künste. Die Recherche und künstlerische Arbeit fokussiert sich auf Bereiche des Physischen Theaters, des Tanzes, der Performance und der Interdisziplinarität. Die Neuköllner Oper steht für ein undogmatisches Musiktheater aller und zwischen allen Sparten, im Miteinander von E und U, von Oper bis Musical. Ihre Themen finden die mit dem Haus verbundenen Künstler buchstäblich vor der Tür – Geschichten, die aktuell, sozial relevant sind und sich mit den Mitteln des Musiktheaters erzählen lassen.

Der Heimathafen Neukölln steht seit 2009 für neues Volkstheater aus Berlin. Mit einem vielfältigen Programm hat der Heimathafen im ehemaligen Rixdorfer Ballsaal dem vielschichtigen Bezirk Neukölln eine Stimme verliehen – geprägt von einem Crossover an Stilen, Genres und Kulturen. Neukölln und die Neuköllner stehen dabei im Mittelpunkt der Eigenproduktionen.

 

Tickets: Wegen der derzeitigen Teilnehmer*innen-Beschränkungen empfehlen wir eine Anmeldung per E-Mail an info(at)stattreisenberlin.de oder telefonisch (030) 4 55 30 28.
 


tatwerk-berlin.de
neukoellneroper.de
heimathafen-neukoelln.de

 

Logo Theaterscoutings
BackstageFreie SzeneNeuköllnSpielstättenTour
Besetzung

Die Regisseurin und Autorin Susanne Chrudina lebt und arbeitet in Berlin. Seit ihrem Studium der Theaterwissenschaft, Philosophie und Soziologie ist sie als Regisseurin und Autorin tätig. 2007 hat sie die freie Berliner Theatercompagnie spreeagenten, die sie künstlerisch leitet, mitbegründet. In ihrer Regie sind mittlerweile 6 internationale Theaterproduktionen (Koproduktionen mit Rumänien, Tschechien, Serbien) realisiert worden, für die sie zum Teil auch die Stücke geschrieben hat. Ebenso Inszenierungen an Stadt- und Staatstheatern (Maxim Gorki Theater Berlin, Deutsches Theater Berlin, Staatstheater Hannover, Staatstheater Braunschweig, Düsseldorfer Schauspielhaus, Theater Osnabrück, Theater Magdeburg, Theater Letí, Prag).

In Zusammenarbeit mit

Die Spielstätten-Tour ist in Zusammenarbeit mit StattReisen Berlin entstanden.

Veranstalter
Ermäßigt: 12,00 €
Normalpreis: 15,00 €

Dauer: ca. 3 Stunden

Start: Hof des Heimathafen Neukölln (Karl-Marx-Straße 141) / Das Tragen einer Maske ist verpflichtend!

SA 8.5.2021
14:00h
BackstageFreie SzeneNeuköllnSpielstättenTour

entfällt

Auch schön

Loading