Berlin Brandenburg — die Region ernährt sich selbst. Eine Diskussion und Performance mit Quiz im Heimathafen Neukölln am 29.7.2021

Die Landwirtschaft und das darauf aufbauende Ernährungssystem sind zentrale Elemente unserer Gesellschaft und gleichzeitig entscheidende Treiber der Klimakrise, der Zerstörung von Artenvielfalt und ausbeuterischer Arbeitsverhältnisse. Durch die starke Trennung von Nahrungsmittelkonsum in der Stadt und der Produktion im Umland verlieren wir zudem den Bezug zu unserer Lebensgrundlage. Mit der Ausrufung des Klimanotstands und der Entwicklung einer Ernährungsstrategie hat die Stadt Berlin in den vergangenen Jahren den Grundstein gelegt diesen Entwicklungen entgegenzuwirken und Alternativen zu schaffen. Bei der Umsetzung hapert es jedoch noch, so dass wir selbst aktiv werden müssen!

Ausgehend von dem Konzept der Ernährungssouveränität wurden Perspektiven diskutiert, die auf ein regionales und umweltfreundliches Ernährungssystem setzen und bei denen die Erfüllung unserer Bedürfnisse nach vielfältiger und gesunder Ernährung an erster Stelle stehen. Mit beteiligt an der Diskussion waren Vertreter*innen von Die Linke, die Klimaliste Berlin, Bündnis 90/Die Grünen, Yesil Cember, Feldfoodforest und dem Ernährungsrat Berlin e.V.. Zum Ausklang des Abends gab es Gelegenheit mit zu diskutieren. Organisiert von Transformation Haus und Feld.

Abonniere unseren Hafenfunk und erfahre alles über uns und unsere Veranstaltungen.