Foto: Jon Tyson

Zivilgesellschaftliches Engagement gegen Rechts

Podiumsdiskussion

Junge Menschen fordern ein, bei Zukunftsfragen der Gesellschaft gehört zu werden und mitzubestimmen. Initiativen wie »Unteilbar«, »Ende Gelände« und vor allem »Fridays for Future« integrieren Jugendliche nicht nur, sondern werden von ihnen sogar ins Leben gerufen. Eine überwältigende Mehrheit junger Menschen setzt sich für eine bessere Gesellschaft und eine lebenswerte Zukunft für sie und kommende Generationen ein. Jugendliches Engagement ist jedoch nichts Neues, zahlreiche Initiativen engagieren sich schon seit Jahrzehnten gegen Rechte Hetze, Rassismus und den steigenden politischen Einfluss rechter Parteien.

In dieser Podiumsdiskussion wollen wir Gleichgesinnte vernetzen, Möglichkeiten des Engagements aufzeigen, Augen öffnen und die Bedeutung einer Einmischung in unsere Gesellschaft durch die Jugend aufdecken. Wir laden Menschen jeden Alters, jeder Herkunft und Alle, die sich den politischen Grundwerten verpflichtet fühlen, dazu ein, mit uns den jugendlichen Widerstand zu erproben und die Bedeutung dessen. Rassistische, sexistische, lgbt*iq-feindliche oder andere menschenfeindliche Äußerungen werden auf der Veranstaltung nicht toleriert. Die Veranstalter*innen behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen. Personen, die bereits in der Vergangenheit durch solche Äußerungen in Erscheinung getreten sind oder die dem rechtsextremen Umfeld zuzuordnen sind, können von der Veranstaltung ausgeschlossen werden.

Die Gäste der Podiumsdiskussion werden noch genannt.

Logo Nach wie vor Widerstand
Documentary PerformanceNeue RechtePodiumsdiskussion
Veranstalter

Ein Projekt des Little Black Fish Collective e.V. (www.littleblackfish.de)

SA 2.11.2019
19:30h
Documentary PerformanceNeue RechtePodiumsdiskussion

Eintritt frei – Einlass ab 19:20h (Studio)

Auch schön

Loading