Foto: Mirko Borscht

PARALYSE شلل

Eine deutsch-palästinensische Simultan-Performance

Hinweis: Der Einlass unterliegt gemäß der aktuellen Corona-Verordnung der GGG-Regel. Eintritt also nur mit einem aktuellen negativem COVID-19-Testergebnis, einem Nachweis über vollständigen Impfschutz oder Nachweis über eine genesene Corona-Erkrankung.

 

شلل paralyse nimmt den digitalen Raum wörtlich und erschafft in einer Stückentwicklung ein gemeinsamen Begegnungsort. Ein poetisches, musikalisches und persönliches Suchen nach dem Verbindenden und dem Trennenden von Kulturen und Menschen, die sich physisch derzeit nicht begegnen dürfen und können … oder etwa doch?

Das viel zitierte Global Village scheint Realität geworden zu sein. Dank moderner Technologien sind große Distanzen nicht mehr als ein Katzensprung. Ferngespräche dagegen nur noch eine vage Erinnerung, Videotelefonie nicht länger popkulturelle Zukunftsmusik. Und dennoch sind Begegnungen auf Augenhöhe und ein harmonisches Miteinander eher Utopie als Realität – Herkunft, Grenzen und Vorurteile spielen noch immer eine tragende Rolle im Weltgeschehen. Aber warum ist das so?

In شلل paralyse gehen sechs Darsteller*innen dieser Frage auf den Grund. 4.000 Kilometer weit voneinander entfernt spielen sie zeitgleich, in einem identischen weißen Raum, der hinter ihnen zurücktritt, sie von jeglichem Kontext und (gesellschaftlicher) Wirkung entbindet. In einem Hybrid aus Videoinstallation und Sprechtheater wird Persönliches und Privates den großen politischen Narrationen der beiden Kulturräume entgegengestellt und befragt. Was sind die großen Erzählungen der deutschen und der palästinensischen Kultur? Gibt es überhaupt kulturelle Identitäten oder sind es eigentlich regionale und persönliche Beziehungen?

Die Ko-Produktion des Al Kasaba Theatre und bridgeworks e.V. untersucht potenzielle Stolpersteine auf dem Weg zu mehr Zusammenhalt. Simultan – in Ramallah und Berlin.

شلل paralyse öffnet ein Experimentierfeld und stellt die Frage in den Raum: Wer sind wir? Wer bin ich – und wenn ja wie viele?

— Übertitel in arabisch und englisch

 

Vorsicht ist weiterhin geboten!
Um eine Ausbreitung des Corona-Virus zu verhindern und eure Gesundheit und die unserer Mitarbeiter*innen zu schützen, finden alle unsere Vorstellungen unter strenger Einhaltung der Hygiene-Schutzmaßnahmen statt. Getränke bekommt ihr an unserer Bar im Hof.

Bitte beachtet folgende Abstands- und Hygiene-Regeln. Wir empfehlen außerdem die Nutzung der Corona Warn-App.
 

BerlinRamallahSaalSimultanes Theater
Besetzung

Mitwirkende:

Hanin Tarabay (Performance)
Moaiad Samad (Performance)
Ibrahim Najem (Performance)
Nicki Frenking (Performance)
Henrike Hahn (Performance)
Tilman Strauß (Performance)

Set Design, Kostüme: Silvie Naunheim
Dramaturg, Videoartist: Mirko Borscht
Regie: Felix Banholzer, Firas Abu Sabbah

In Zusammenarbeit mit

شلل paralyse – Eine deutsch-palästinensische Simultan-Performance wird gefördert durch Ministerium für Kultur und Wissenschaft Nordrhein-Westfalen und den Fonds Darstellende Künste #Neustart Kultur – Take action

Veranstalter

bridgeworks e.V. (gemeinnützig), Holsteinische Straße 33B, 12161 Berlin / info@thebridgeworks.org

Abendkasse: Pay as much as you like / Eintrittspreis frei wählbar

DAUER: 90MIN (OHNE PAUSE) / NUR ABENDKASSE

SA 24.7.2021
19:00h
BerlinRamallahSaalSimultanes Theater

premiere

Einlass ab 18:00h (Hof für Abendkasse und Gastro), ab 18:30h (Saal)

SO 25.7.2021
19:00h
BerlinRamallahSaalSimultanes Theater

Einlass ab 18:00h (Hof für Abendkasse und Gastro), ab 18:30h (Saal)

SA 31.7.2021
19:00h
Zu Kalender hinzufügen 07/31/2021 7:00 pm 07/31/2021 9:00 pm Germany/Berlin PARALYSE شلل – Heimathafen Neukölln

Eine deutsch-palästinensische Simultan-Performance


Hinweis: Der Einlass unterliegt gemäß der aktuellen Corona-Verordnung der GGG-Regel. Eintritt also nur mit einem aktuellen negativem COVID-19-Testergebnis, einem Nachweis über vollständigen Impfschutz oder Nachweis über eine genesene Corona-Erkrankung.

 

شلل paralyse nimmt den digitalen Raum wörtlich und erschafft in einer Stückentwicklung ein gemeinsamen Begegnungsort. Ein poetisches, musikalisches und persönliches Suchen nach dem Verbindenden und dem Trennenden von Kulturen und Menschen, die sich physisch derzeit nicht begegnen dürfen und können … oder etwa doch?

Das viel zitierte Global Village scheint Realität geworden zu sein. Dank moderner Technologien sind große Distanzen nicht mehr als ein Katzensprung. Ferngespräche dagegen nur noch eine vage Erinnerung, Videotelefonie nicht länger popkulturelle Zukunftsmusik. Und dennoch sind Begegnungen auf Augenhöhe und ein harmonisches Miteinander eher Utopie als Realität – Herkunft, Grenzen und Vorurteile spielen noch immer eine tragende Rolle im Weltgeschehen. Aber warum ist das so?

In شلل paralyse gehen sechs Darsteller*innen dieser Frage auf den Grund. 4.000 Kilometer weit voneinander entfernt spielen sie zeitgleich, in einem identischen weißen Raum, der hinter ihnen zurücktritt, sie von jeglichem Kontext und (gesellschaftlicher) Wirkung entbindet. In einem Hybrid aus Videoinstallation und Sprechtheater wird Persönliches und Privates den großen politischen Narrationen der beiden Kulturräume entgegengestellt und befragt. Was sind die großen Erzählungen der deutschen und der palästinensischen Kultur? Gibt es überhaupt kulturelle Identitäten oder sind es eigentlich regionale und persönliche Beziehungen?

Die Ko-Produktion des Al Kasaba Theatre und bridgeworks e.V. untersucht potenzielle Stolpersteine auf dem Weg zu mehr Zusammenhalt. Simultan – in Ramallah und Berlin.

شلل paralyse öffnet ein Experimentierfeld und stellt die Frage in den Raum: Wer sind wir? Wer bin ich – und wenn ja wie viele?

— Übertitel in arabisch und englisch

 

Vorsicht ist weiterhin geboten!
Um eine Ausbreitung des Corona-Virus zu verhindern und eure Gesundheit und die unserer Mitarbeiter*innen zu schützen, finden alle unsere Vorstellungen unter strenger Einhaltung der Hygiene-Schutzmaßnahmen statt. Getränke bekommt ihr an unserer Bar im Hof.

Bitte beachtet folgende Abstands- und Hygiene-Regeln. Wir empfehlen außerdem die Nutzung der Corona Warn-App.
 

Heimathafen Neukölln, Karl-Marx-Straße 141, 12043 Berlin, Deutschland
BerlinRamallahSaalSimultanes Theater

Einlass ab 18:00h (Hof für Abendkasse und Gastro), ab 18:30h (Saal)

SO 1.8.2021
19:00h
Zu Kalender hinzufügen 08/01/2021 7:00 pm 08/01/2021 9:00 pm Germany/Berlin PARALYSE شلل – Heimathafen Neukölln

Eine deutsch-palästinensische Simultan-Performance


Hinweis: Der Einlass unterliegt gemäß der aktuellen Corona-Verordnung der GGG-Regel. Eintritt also nur mit einem aktuellen negativem COVID-19-Testergebnis, einem Nachweis über vollständigen Impfschutz oder Nachweis über eine genesene Corona-Erkrankung.

 

شلل paralyse nimmt den digitalen Raum wörtlich und erschafft in einer Stückentwicklung ein gemeinsamen Begegnungsort. Ein poetisches, musikalisches und persönliches Suchen nach dem Verbindenden und dem Trennenden von Kulturen und Menschen, die sich physisch derzeit nicht begegnen dürfen und können … oder etwa doch?

Das viel zitierte Global Village scheint Realität geworden zu sein. Dank moderner Technologien sind große Distanzen nicht mehr als ein Katzensprung. Ferngespräche dagegen nur noch eine vage Erinnerung, Videotelefonie nicht länger popkulturelle Zukunftsmusik. Und dennoch sind Begegnungen auf Augenhöhe und ein harmonisches Miteinander eher Utopie als Realität – Herkunft, Grenzen und Vorurteile spielen noch immer eine tragende Rolle im Weltgeschehen. Aber warum ist das so?

In شلل paralyse gehen sechs Darsteller*innen dieser Frage auf den Grund. 4.000 Kilometer weit voneinander entfernt spielen sie zeitgleich, in einem identischen weißen Raum, der hinter ihnen zurücktritt, sie von jeglichem Kontext und (gesellschaftlicher) Wirkung entbindet. In einem Hybrid aus Videoinstallation und Sprechtheater wird Persönliches und Privates den großen politischen Narrationen der beiden Kulturräume entgegengestellt und befragt. Was sind die großen Erzählungen der deutschen und der palästinensischen Kultur? Gibt es überhaupt kulturelle Identitäten oder sind es eigentlich regionale und persönliche Beziehungen?

Die Ko-Produktion des Al Kasaba Theatre und bridgeworks e.V. untersucht potenzielle Stolpersteine auf dem Weg zu mehr Zusammenhalt. Simultan – in Ramallah und Berlin.

شلل paralyse öffnet ein Experimentierfeld und stellt die Frage in den Raum: Wer sind wir? Wer bin ich – und wenn ja wie viele?

— Übertitel in arabisch und englisch

 

Vorsicht ist weiterhin geboten!
Um eine Ausbreitung des Corona-Virus zu verhindern und eure Gesundheit und die unserer Mitarbeiter*innen zu schützen, finden alle unsere Vorstellungen unter strenger Einhaltung der Hygiene-Schutzmaßnahmen statt. Getränke bekommt ihr an unserer Bar im Hof.

Bitte beachtet folgende Abstands- und Hygiene-Regeln. Wir empfehlen außerdem die Nutzung der Corona Warn-App.
 

Heimathafen Neukölln, Karl-Marx-Straße 141, 12043 Berlin, Deutschland
BerlinRamallahSaalSimultanes Theater

Einlass ab 18:00h (Hof für Abendkasse und Gastro), ab 18:30h (Saal)

Auch schön

Loading