Foto: Promo

DAMIEN JURADO

LIVE

Seit Anfang der 1990er-Jahre ist der Singer-Songwriter Damien Jurado, Jahrgang 1972, aus Seattle (Washington) als Musiker aktiv. In diesem Zeitraum veröffentlichte er auf diversen Labels (u.a. SubPop und Secretly Canadian) neben seinen Studioalben zahlreiche EPs, Singles und Kollaborationen mit befreundeten Musikern.

Mit dem neuesten Kapitel »The Monster Who Hated Pennsylvania« fügt Jurado seinem Œuvre die erste Veröffentlichung auf seinem eigenen, neu gegründeten Label Maraqopa Records hinzu. Das Album erscheint am 14. Mai 2021 und ist sein bereits 17. Studioalbum.

Düstere Szenerien und Geschichten des Zwielichts sind seit langem fester Bestandteil von Jurados Songs über Geister, Mörder, grausame Liebhaber oder den falschen Messias. Auf »The Monster Who Hated Pennsylvania« wirken die Inhalte mehr geerdet, fast schon aus dem Lebensalltag zitiert und von gewöhnlichen, aber nicht weniger gewaltigen Katastrophen gezeichnet: ein sich auf eine Stadt zubewegender Wirbelsturm, Amnesie, Krankheit oder belastete wie belastende Beziehungen.

Das Album besteht aus zehn intensiven Songs, die Geschichten von Menschen erzählen, die schlimmen Umständen trotzen. Das vom Künstler selbst produzierte Album gehört klanglich zu seinen exponiertesten Arbeiten. Einflüsse war der einzigartige Sound von Alben wie Lou Reeds »The Bells« oder Paul McCartneys »Ram«.

 

damienjurado.com

Präsentiert von Rolling Stone, MusikBlog und ByteFM

AkustischIndieKonzertSaalSinger/Songwriter
Vorverkauf: 22,00 € (zzgl. VVK-Gebühren)
Abendkasse: 26,00 €

UNBESTUHLT (SAAL) / KEIN KARTENVERKAUF ÜBER DEN HEIMATHAFEN NEUKÖLLN

MI 3.11.2021
21:00h
Zu Kalender hinzufügen 11/03/2021 9:00 pm 11/03/2021 11:00 pm Germany/Berlin DAMIEN JURADO – Heimathafen Neukölln

LIVE


Seit Anfang der 1990er-Jahre ist der Singer-Songwriter Damien Jurado, Jahrgang 1972, aus Seattle (Washington) als Musiker aktiv. In diesem Zeitraum veröffentlichte er auf diversen Labels (u.a. SubPop und Secretly Canadian) neben seinen Studioalben zahlreiche EPs, Singles und Kollaborationen mit befreundeten Musikern.

Mit dem neuesten Kapitel »The Monster Who Hated Pennsylvania« fügt Jurado seinem Œuvre die erste Veröffentlichung auf seinem eigenen, neu gegründeten Label Maraqopa Records hinzu. Das Album erscheint am 14. Mai 2021 und ist sein bereits 17. Studioalbum.

Düstere Szenerien und Geschichten des Zwielichts sind seit langem fester Bestandteil von Jurados Songs über Geister, Mörder, grausame Liebhaber oder den falschen Messias. Auf »The Monster Who Hated Pennsylvania« wirken die Inhalte mehr geerdet, fast schon aus dem Lebensalltag zitiert und von gewöhnlichen, aber nicht weniger gewaltigen Katastrophen gezeichnet: ein sich auf eine Stadt zubewegender Wirbelsturm, Amnesie, Krankheit oder belastete wie belastende Beziehungen.

Das Album besteht aus zehn intensiven Songs, die Geschichten von Menschen erzählen, die schlimmen Umständen trotzen. Das vom Künstler selbst produzierte Album gehört klanglich zu seinen exponiertesten Arbeiten. Einflüsse war der einzigartige Sound von Alben wie Lou Reeds »The Bells« oder Paul McCartneys »Ram«.

 

damienjurado.com

Präsentiert von Rolling Stone, MusikBlog und ByteFM

Heimathafen Neukölln, Karl-Marx-Straße 141, 12043 Berlin, Deutschland
AkustischIndieKonzertSaalSinger/Songwriter

Einlass ab 20:00h (Saal)

Ticket
8l_WwM7lKeU

Auch schön

Loading