MAROKKO WOCHENENDE: HADDA


Neu in der Reihe LILA RISIKO SCHACHMATT
Von Jaouad Essounani (Marokko) & Ensemble

Eine Frau, ein Land, viele Stimmen. Hadda lebt die Schizophrenie der marokkanischen Identität, sie hat die Gewalt der neuen Männlichkeit ständig zwischen ihren Beinen, und entwirrt die Rituale und kolonialistisch-verdrehten Koran-Verse ihrer Berber-Kindheit. Sie liebt Marxisten und Imame, liest ihre Bücher, und überlebt die willkürliche Folter ihrer Systeme. Sie hört alle schwören auf deren Auslegungen - der Geschichte, Religion und des idealen Staates. Sie handelt und spiegelt so naiv-poetisch den suchenden, findenden Menschen in dieser Galaxie von Manipulation, Korruption und Ausgrenzung.

Antworte mir, ich verlasse jetzt ihre Welt, eure Welt, ich habe mir immer vorgestellt, wie du sitzt da oben…wie auf Zuckerwatte, auf Rauschebärten aus Zuckerwatte. Mir hat nie jemand so einen Zuckerwatterauschebart angeboten … seltsam, in einem Land, wo es von Rauschebärten nur so wimmelt…Ich weiß, dass es bei dir immer schön ist, bei dir gibt’s keine Grenzen und kein Ende… Ich komme, ich nehme diesen Bus zu dir…

Autor Jaouad Essounani prangert an, dass der Koran von allen -im arabischen wie nichtarabischen Raum- benutzt und die Schrift verschleiert wird, um Machtverhältnisse zu beeinflussen. Dies führe zur Verrohung des Zusammenlebens in islamisch-geprägten Ländern und zur Radikalisierung zwischen Gesellschaften. So fordert er die Eigenverantwortung jedes Einzelnen im Umgang mit Gott, ohne Gott und miteinander ein: Lest selbst! Der junge Autor findet einen aufreibenden, zum Teil grotesken Ton, um in der Frau Hadda beispielhaft das Schicksal Marokkos mit all seinen gewaltsamen Wandlungen aufzuzeigen. Gleichzeitig verweist er auf andere islamisch-geprägte Gesellschaften und ihre spannungsreiche Wechselwirkung untereinander und mit westlichen Ländern.


Regie: Lydia Ziemke & Ensemble/ Produktionsleitung: Aliki Schäfer & Nadja Hermann/ Bühne und Kostüme: Claire Schirck/ Regieassistenz: Matin Soofipoor Omam / Produktionsassistenz: Hedra Youkhana/ Bühne & Kostümassistenz: Anna Genitilini/ Hospitanz: Johanna Schütt/ Musik: Houwaida Goulli / Ton: Jan Proest / Übersetzer: Andreas Bünger & Jaouad Ouassou
In Zusammenarbeit mit: Javeh Asefdjah, Houwaida Goulli, Alois Reinhardt


Graphik: Hoda El Sharkawy



Findet planmäßig statt!

 PRÄSENTIERT VON 





 EINTRITT 

Abendkasse: 15 €, ermäßigt: 10 €


 KARTEN 

TICKETS
Tickethotline 030. 61 10 13 13


VVK im Heimathafen Neukölln Büro | Karl-Marx-Straße 141, Vorderhaus, 3. Stock
Infos 030. 56 82 13 33

VVK ohne Gebühr für ausgewählte Veranstaltungen im Heimathafen
Hugendubel am Hermannplatz | Mo. bis Sa. von 10 bis 20 Uhr




 TERMINE 

Samstag, 06.04.2013, 19:30 Uhr   
Sonntag, 07.04.2013, 19:30 Uhr   




Ein Dankeschön

Ein Dankeschön


...