KONTRAKLANG: TACTILE PATHS


Zur Eröffnung des Konzertjahres 2017 präsentiert KONTRAKLANG im Heimathafen Neukölln das zweitägige Festival TACTILE PATHS, das Notation für Improvisierende in Zentrum stellt – sowohl in Konzerten als auch in einer Gesprächsrunde.
Freie Improvisation, zumal in Gruppen, bringt Musiker oft in hochkomplexe Situationen, doch Notation und Improvisation stehen keineswegs im Widerspruch zu einander. Das Festival bringt ein großes Spektrum internationaler Komponist*innen, Improvisierender, Tänzer*innen und Filmemacher*innen zusammen, die an der vielfältigen und rätselhaften Verflechtung von Notation und Improvisation in der zeitgenössischen Musik arbeiten.
Burkhard Beins versetzt Musiker*innen und Tänzer*innen mit dem Stück Adapt/Oppose in eine Landschaft vorgegebener Strukturen, basierend auf eine Notation aus Kreisen und Linien, in denen sie sich frei bewegen können.
Das Amsterdamer Ensemble MAZE interpretiert den Partiturfilm Blueprint des niederländischen Komponisten Justin Bennett, der auf großer Leinwand gezeigt wird. Außerdem bringen sie eigene Stücke des Ensembles, Anne La Berges RAW und Yannis Kyriakides Oneiricon zur Aufführung, in denen sie mit weiteren Variationen von Notation und Improvisation experimentieren.
Einer weiteren Form graphischer Notation folgt das Stück Borromean Rings für mikrotonale Tuba und Kontrabass von Robin Hayward, mit dem sich das Duo Reidemeister Move wie bei einem komplexen Brettspiel begegnet.
Von der neuseeländischen Komponistin Annea Lockwood wird das Werk Jitterbug, ebenfalls durch das MAZE Ensemble aufgeführt, sowie Duende für Solo-Stimme, das der New Yorker Sänger Tom Buckner vortragen wird. Jugendliche Workshop-Teilnehmehmer*innen werden zu Textil-Collage-Partitur der belgischen Komponistin und Wahlberlinerin Els Vandeweyer improvisieren.

Programm
Samstag, 07.01.2017, 20:00 Uhr
Justin Bennett: Blueprint, ein Partiturfilm
Robin Hayward: Borromean Rings, für mikrotonale Tuba und Kontrabass
Annea Lockwood: Jitterbug, für drei Musiker und 6-kanaliges Zuspielband
Anne La Berge, RAW, für MAZE
Yannis Kyriakides, Oneiricon. Interaktive tablet-Partitur, für MAZE



Sonntag, 08.01.2017, 15.30 –16 Uhr, PRACHTWERK, Ganghoferstr. 2, 12043 Berlin
Symposium mit Justin Bennett, Yannis Kyriakides und Annea Lockwood

Sonntag, 08.01.2017, 20:00 Uhr
Burkhard Beins: Adapt/Oppose, graphische Partitur für drei Tänzer und drei Musiker
Annea Lockwood: Duende, für Solo-Stimme
Wadada Leo Smith: N.N., für Tom Buckner
Els Vandeweyer: Landscape, Textil-Kollage für improvisierende Jugendliche

MAZE (Amsterdam)
Anne La Berge – Flöte und Elektronik
Dario Calderone – Kontrabass
Gareth Davis – Bassklarinette
Reinier van Houdt – Klavier, Keyboards, Elektronik
Wiek Hijmans – E-Gitarre
Yannis Kyriakides – Laptop, Elektronik

Reidemeister Move (Berlin)
Robin Hayward – mikrotonale Tuba
Christopher Williams – Kontrabass

Adapt/Oppose Sextett
Burkhard Beins – Elektronik, Komposition
Jadi Carboni – Tanz, Leitung
Roberta Ricci – Tanz
Edith Buddinsrud Pedersen – Tanz
Michael Thieke – Klarinette
Christopher Williams – Kontrabass
Saara Wallraf – Viola

Tom Buckner – Stimme (NY)

 PRÄSENTIERT VON 




 EINTRITT 

Vorverkauf: 11 €, ermäßigt: 9 € zzgl. Gebühren
Abendkasse: 13 €, ermäßigt: 11 €



 KARTEN 

Tickethotline Koka 36: 030. 61 10 13 13
VVK im Heimathafen Neukölln Büro | Karl-Marx-Straße 141, Vorderhaus, 3. Stock
Infos 030. 56 82 13 33






 TERMINE 

Samstag, 07.01.2017, 20:00 Uhr   
Sonntag, 08.01.2017, 20:00 Uhr   




Ein Dankeschön

Ein Dankeschön


...