HÖRTHEATER


Deutschlandfunk Kultur präsentiert: Frost
Kriminalhörspiel von John Rector

Der ehemalige Häftling Nate und seine schwangere Freundin Sara wollen die Vergangenheit hinter sich lassen: Mit ihrem Hab und Gut im Kofferraum machen sie sich auf in eine bessere Zukunft, doch der Weg dahin ist voller Tücken. Als ein Schneesturm angekündigt wird, machen sie Rast an einer Tankstelle. Ein Fremder bittet das Paar, ihn mitzunehmen. Sie willigen ein und fahren weiter, hinein in den Blizzard. Als sie ein Motel ansteuern, atmet der Mann nicht mehr. In seinem Bauch steckt eine Kugel und in seinem Koffer jede Menge Geld.

John Rector, 1970 geboren und in Colorado Springs aufgewachsen. Rector hat zahlreiche Kurzgeschichten veröffentlicht, während er seinen Lebensunterhalt mit Jobs als Gärtner, Barkeeper oder Musiker bestritt. "The Grove" war sein erster Roman, 2010 erschien "The Cold Kiss", die deutsche Ausgabe unter dem Titel "Frost". Der Autor schrieb auch die Thriller "Längst vergangen", "Aus tiefster Finsternis" und "Alles verloren", 2017 kam "The Ridge" heraus. Für "Alles verloren" erhielt er 2013 den International Thriller Award in der Kategorie Beste Kurzgeschichte. Der Autor wohnt mit seiner Familie in Omaha, Nebraska.

Kriminalhörspiel von John Rector
Übersetzung: Katharina Naumann
Bearbeitung und Regie: Irene Schuck
Mit: Nico Holonics, Laura Maire, Wolfgang Pregler, Martin Rentzsch, Cristin König u.v.m.
Ton und Technik: Bernd Friebel, Sonja Rebel
Ursendung: Mo 17. September, 21.30 Uhr
Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2018

Im Anschluss Publikumsgespräch mit dem Produktionsteam · Moderation: Stella Luncke

Hörtheater_(Deutschlandradio_Sandro Most)

 KARTEN 

Eintritt Frei



 TERMINE 

Sonntag, 23.09.2018, 19:30 Uhr    Eintritt Frei




Ein Dankeschön

Ein Dankeschön


...