HÖRTHEATER


André Müller
Aus dem Kassettenarchiv eines radikalen Interviewers

Quälend und provokant waren die Fragen des Journalisten André Müller. Manche Gesprächspartner brachen Interviews ab oder prozessierten gegen ihn. Anderen entlockte er unerwartete Einsichten über Einsamkeit, Zweifel und Tod. Als er 2011 starb, hinterließ er ein umfangreiches Kassettenarchiv mit Tonaufnahmen der Interviews.
Eine Archivrecherche.

Feature von Sonya Schönberger und Norbert Lang
Regie: die Autoren
Mit: Anne Ratte-Polle
Musik: Norbert Lang u.a.
Ursendung: Sa 10. März, 18.05 Uhr
Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2018
Länge: 54'09


Sonya Schönberger studierte Ethnologie und Experimentelle Mediengestaltung und lebt als bildende Künstlerin in Berlin. Für das HAU Hebbel am Ufer schrieb und produzierte sie 2016 zusammen mit der pakistanischen Künstlerin Shahana Rajani den Audiowalk "I would always dream of my house – Stories of Displacement". 2017 produzierte sie für das Nationaltheater Litauen das Theaterstück "Vokietuka" über die Wolfskinder aus Ostpreußen.

Norbert Lang studierte Kulturwissenschaften und ästhetische Praxis mit den Schwerpunkten Musik und Medien. Er lebt und arbeitet als freier Rundfunkautor und Musiker in Berlin. Er konzipierte 2014 das "Hörspiel im Aufnahmezustand" für den Bayrischen Rundfunk und 2013 ebendort das Hörspiel "Das Timbre des Denkens", gemeinsam mit Arno Böhler und l'ocelle mare.

 PRÄSENTIERT VON 

Deutschlandfunk Kultur


 KARTEN 

Freier Eintritt



 TERMINE 

Sonntag, 11.11.2018, 19:30 Uhr    Eintritt frei




Ein Dankeschön

Ein Dankeschön


...