THE WAR ON DRUGS


Konzert
Support: STEVE GUNN

Das Berliner Konzert mit The War On Drugs am 27.10.2014 wird aufgrund der großen Nachfrage in das Huxleys verlegt. Alle bisher gekauften Eintrittskarten behalten Ihre Gültigkeit und müssen nicht umgetauscht werden. Weitere Tickets zum Preis von € 19.- zzgl. aller Gebühren (Abendkasse € 23.-) sind ab dem 24.09. um 12.00 Uhr erhältlich im Internet über www.eventim.de, telefonisch über 01806-570000 (0,20 Euro/Anruf aus dem dt. Festnetz, max. 0,60 Euro/Anruf aus dem dt. Mobilfunknetz) sowie bei ausgesuchten CTS-/Eventim-VVK-Stellen.

Nach dem ausgiebig gefeierten Meisterwerk „Slave Ambient“ (2011) erscheint nun
zwei Jahre später - im März 2014 - das dritte Album der aus Philadelphia
stammenden Band The War on Drugs. “Lost in the Dreams” (VÖ 14.03.2014 |
Secretly Canadian | Cargo Records) heißt das neue Glanzstück der Band um Adam
Granduciel, deren Gründungsmitglied Kurt Vile mittlerweile solo unterwegs ist. Ein
absolut grossartiger neuer Song aus dem Album ist bereits online zu hören: „Red
Eyes“.

Mit der Veröffentlichung des letzten Albums „Slave Ambient“ gelang der Band der
langersehnte und verdiente Durchbruch. Daraufhin tourte die Band zwei Jahre lang
von North Carolina bis New York City durch alle Rockclubs, spielte auf unzähligen
Festivals und in Late Night-TV-Shows, die Amerika so zu bieten hat. Mit dieser
Erfahrung im Gepäck tüftelte Granduciel gemeinsam mit dem Produzenten Jeff
Zeigler (Lymbyc Systym, Kurt Vile u.a.) am neuen, dritten Album. Die Band
komplett machen außerdem Dave Hartley (Bass) und Robbie Bennet (Piano u.a.),
die auch im privatem Leben zu Granduciels engstem Umfeld gehören.
Er sagt selbst zu seinem neuen Werk: „Ich wollte, dass es ein Projekt unter
Freunden wird. Jeder einzelne in der Band nimmt unser Projekt ernst. Davon
handelt auch unser Album – Freundschaft, Erwachsen werden, das Leben leben und
einander zu helfen.“

 EINTRITT 

Vorverkauf: 19 € zzgl. VVK-Gebühr
Abendkasse: 23 €




 TERMINE 

Montag, 27.10.2014, 21:00 Uhr    Verlegt in das Huxleys




Ein Dankeschön

Ein Dankeschön


...