SPUKHAFTE FERNWIRKUNG


Kommentierte Musik 3 - Szenisches Konzert mit ensemble mosaik

Vier aktuelle Kompositionen von Ashley Fure, Brigitta Muntendorf, Niklas Seidl und Christian Winther Christensen bilden den Ausgangspunkt dieser Zusammenarbeit von ensemble mosaik mit dem Regisseur Thomas Fiedler (Kommando Himmelfahrt) und dem Schauspieler Albrecht Hirche. 
Vermittelnd zwischen den Sparten fungieren die Fragmente
Wir sind frei von Martin Schüttler.

Mit Texten und szenisch-musikalischen Miniaturen begegnen Regisseur und Darsteller den gespielten Kompositionen, mischen sich ein, gestalten, konfrontieren, reflektieren, machen mit, halten fest. Szenen, Kompositionen, Texte werden aneinandergereiht, Umbauten, Einwürfe, Dialoge, Gesang eingeschoben, Auftritt. Perspektiven gewechselt, Licht, Zahlen und wieder Musik: eingebunden in einen Count Down bildet diese lose Verknüpfung den Versuch einer Begegnung, dem die gespielten Kompositionen nicht nur als Fundus dienen, sondern selbst Teil des Spiels werden. Die musikalische Aktion wird zur Performance, das Konzertritual zur Theaterbühne.

In
Spukhafte Fernwirkung nähern wir uns mit Mitteln und Techniken der Darstellenden Kunst den Kompositionen und möchten dadurch dem Publikum eine zusätzliche Perspektive eröffnen.
In Zusammenarbeit mit Thomas Fiedler und Albrecht Hirche möchten wir die Grenzbereiche zwischen den Kunstsparten erforschen. Uns interessieren ihre Reflexionen zu unserer Arbeit und der Versuch, diese künstlerisch umzusetzen.

Brigitta Muntendorf:
Shivers on speed (2013) für Flöte, Klarinette, Violine, Cello und Klavier
Christian Winther Christensen:
Hymns & Spectral Songs (2016) für acht Musiker
Ashley Fure:
Therefore I was (2012) für Cello, Klavier und Schlagzeug
Niklas Seidl:
rumpelkammer (2016) für 9 Musiker mit Samplern
Martin Schüttler:
Wir sind frei (2015/16) für variable Besetzung

ensemble mosaik
Bettina Junge - Flöte, Simon Strasser - Oboe, Christian Vogel - Klarinette, Martin Losert - Saxophon, Adrian Pereyra - Gitarre, Roland Neffe - Schlagzeug, Ernst Surberg - Klavier, Chatschatur Kanajan - Violine, Karen Lorenz - Viola, Niklas Seidl - Cello, Arne Vierck - Klangregie

Thomas Fiedler (Kommando Himmelfahrt) und Bettina Junge - künstlerische Leitung
Albrecht Hirche - Schauspiel



Spukhafte Fernwirkung ist der dritte Teil der Projektreihe Kommentierte Musik, mit der das ensemble mosaik seine Forschungsarbeit zur Entwicklung neuer Konzertformate fortsetzt.

Eine Produktion des ensemble mosaik, gefördert von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa des Landes Berlin

www.ensemble-mosaik.de

 EINTRITT 

Vorverkauf: 10 €



 KARTEN 

Vorverkauf im Heimathafen Neukölln | Karl-Marx-Straße 141, Mo - Fr. 16:00 - 19:00 Uhr
Tel 030. 56 82 13 40
karten@heimathafen-neukoelln.de

Wir bitten darum, alle reservierten Karten bis spätestens eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn an der Abendkasse abzuholen.
Vorverkaufspreise gelten bis 1 Tag vor der Veranstaltung. Am selben Tag gilt der Abendkassen-Preis.






 TERMINE 

Donnerstag, 01.06.2017, 20:00 Uhr   
Freitag, 02.06.2017, 20:00 Uhr   




Ein Dankeschön

Ein Dankeschön


...