SNARKY PUPPY


Aufgrund der hohen Nachfrage vom Heimathafen ins Huxleys verlegt!

Seit Snarky Puppy 2004 von dem Bassisten Michael League gegründet wurde, ist die Band von einem Haufen spielfreudiger Kids von der Northern Texas University zu dem musikalischen Kraftwerk gereift, das sie zu dem heißen Geheimtipp schlechthin werden lässt. Wenn man die Jungs live erlebt, versteht man, was Snarky Puppy unter ihrem Motto "For your brain and booty" versteht: ihnen gelingt eine Mischung aus intelligenten Songs, starken Melodien und Heavy Beats, bei denen man einfach aufstehen und tanzen möchte. Die Mitglieder von Snarky Puppy, die u. a. in den Bands von Snoop Dog, Beyonce und Erikah Badu spielen, wissen, wie man harten Funk und verspielten Fusion auf der Bühne zu einer heißen Live-Performance reifen lässt, die trotz ausgetüftelten Arrangements die Lebendigkeit und Spontanität einer Jam Session bewahrt.
2013 kommt mit „Family Dinner – Volume one“ das mittlerweile sechste Album in Eigenregie auf den Markt, auf dem sich Gaststars wie der New Yorker Gitarrist und Bassist Tony Scherr oder die unglaubliche Soul-Sängerin Lalah Hathaway die Ehre geben. Für „Something“ erhalten Snarky Puppy zusammen mit Lalah Hathaway im Folgejahr den Grammy für die beste R & B Performance. Doch auf diesen Lorbeeren ruhen sich Snarky Puppy nicht aus: mit einem exzessiven Touring durch Europa und dem Rest der Welt brachten es Snarky Puppy 2013 auf knapp 200 Konzerte. 2014 erscheint das neue Album „We like it here“. Für 2015 ist bereits das nächste Werk am Start, das am 20.04.15 erscheint, diesmal auf einem großen Label. Im Herbst sind die Amerikaner in Berlin und werden den Heimathafen in eine schwitzende Tanzhalle verwandeln.



 PRÄSENTIERT VON 

Kulturnews


 EINTRITT 

Vorverkauf: 26 € zzgl. VVK-Gebühr



 KARTEN 

Kein VVK im Heimathafen-Büro

Veranstalter & Infos:

Trinity Music GmbH
Gleditschstr. 79
10823 Berlin
Tel. +49 30 780 99 80
www.trinitymusic.de
E-mail: info@trinitymusic.de




 TERMINE 

Freitag, 30.10.2015, 21:00 Uhr    Verlegt ins Huxleys




Ein Dankeschön

Ein Dankeschön


...