SEBASTIAN KRÄMER


Konzert

Nach dem großen Erfolg der "Tüpfelhyänen" im vergangenen Frühjahr kehrt
Klavier-Chansonnier Sebastian Krämer nebst Schlagzeug, Horn und Cello in den Heimathafen zurück. 
Diesmal erklingen, der Ankündigung gemäß, neben "Immer noch da aber unsichtbar" und dem "Puzzle meines Sohnes" auch viele ältere Kompositionen, darunter die Highlights aus der "Akademie der Sehnsucht" den "Schlafliedern zum Wachbleiben" und schon historisch anmutende Stücke, die ins vergangene Jahrtausend zurückdatieren. Man kann das Konzept auch so beschreiben: Publikumswünsche ins Programm, aktuelles Material wird in den Zugabenteil verbannt.

Wer im Februar dabei war, muß an dieser Stelle wohl kaum überzeugt werden. Wer hingegen Krämer nicht kennt, der weiß vielleicht gar nicht, daß das gleichzeitig geht: Musik, die berührt und überrascht und Texte von eindringlicher Geschliffenheit, die ganze Romane in wenigen Minuten erzählen, eine Kleinigkeit voll Humor zum Leuchten bringen, oder uns in Abgründe des Schreckens oder der Sehnsucht reißen. Dazu eine einfühlsam
filigrane Stimme, die die oft schonungslosen Scherze lapidar überspielt, um den Feinheiten nachzuspüren.
Zeitnah zum Konzert erscheint das gleichnamige Notenbuch, das jedem erlaubt, seine Lieblings-Krämers selbst nachzusingen.

 EINTRITT 

Vorverkauf: 17 €, ermäßigt: 12 € zzgl. VVK-Gebühr
Abendkasse: 20 €, ermäßigt: 17 €



 KARTEN 

Tickethotline Koka 36: 030. 61 10 13 13
VVK im Heimathafen Neukölln Büro | Karl-Marx-Straße 141, Vorderhaus, 3. Stock
Infos 030. 56 82 13 33

VVK ohne Gebühr für ausgewählte Veranstaltungen im Heimathafen
Hugendubel am Hermannplatz | Mo. bis Sa. von 10 bis 20 Uhr




 TERMINE 

Donnerstag, 06.11.2014, 20:00 Uhr   




Ein Dankeschön

Ein Dankeschön


...