PETER PAN


oder von einem, der auszog, das Sterben zu lernen

Eine vogelfreie Adaption von J.M. Barries Ur-
Peter-Pan in Kensington Gardens (1902) mit Musik
Wie alt ich bin? Keine Ahnung. Ich hab ziemlich lange auf der Insel bei den Vögeln gelebt. Da vergisst man sowas. Und jetzt wohne ich auch schon ein paar Winter hier. Da hinten in der kleinen Kajüte schlafe ich. Ich ankere mitten in der Bucht, da muss man keine Liegegebühr bezahlen. Die Zweite rechts und dann geradeaus bis morgen früh. Ja, das ist eine komische Adresse. Ob Briefe ankommen, kann ich nicht sagen. Ich kriege keine Briefe mehr.
Heute zeige ich Ihnen ein bisschen was von der Stadt. Mal schaun, worauf ich Lust hab. Von meinem Floß sieht die Welt ganz anders aus und Sie kriegen ne Brise um den Kopf, das ist doch eine noble Sache.
Alle Mann an Bord? Keiner zuwenig, keiner zu viel. Es heißt ja, einer zu viel an Bord und das Schiff ist verflucht...

Die neue Produktion des Heimathafen Neukölln ist eine Reise Richtung Nimmerland auf der Suche nach ewiger Jugend, verlorenen Kindern und dem nächsten Song :
I
f you cannot teach me to fly, teach me to sing.

REISEHINWEIS: Es handelt sich um eine reale Floßfahrt auf der Spree. Wir sind der Witterung ausgeliefert, also gegebenenfalls warme Kleidung mitbringen! 


Abfahrt:

Der genaue Ort wird noch bekannt gegeben. Bitte informieren Sie sich am Veranstaltungstag auf dieser Seite!



Von und mit:
Alexander Ebeert, Bente Theuvsen, Nicolas Bamberger, Jan Slak, Markus Wutzlhofer, Anika Klippstein-Knochenmuss, Nicole Oder, Lena Reinhold, Vera Schindler 

Gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds

 EINTRITT 

Vorverkauf: 17,50 €, ermäßigt: 12 €



 KARTEN 

Onlineshop



 TERMINE 

Donnerstag, 30.08.2018, 19:00 Uhr   
Freitag, 07.09.2018, 19:00 Uhr   
Freitag, 14.09.2018, 19:00 Uhr   




Ein Dankeschön

Ein Dankeschön


...