LAURA MARLING


Poesie der Neuerfindung


Hervorgegangen aus der facettenreichen Londoner Folkbewegung, die seit einigen Jahren die Musikszene der britischen Hauptstadt um zahlreiche interessante Bands bereichert, zählt Laura Marling nach vier Alben und dem Gewinn eines BRIT- und NME-Awards zu den aufregendsten neuen Künstlerinnen. Ihre letzten drei Alben stiegen in England in die Top 4 der Charts, das bislang letzte Werk „Once I Was An Eagle“ errang auch international beachtliche Erfolge. Nach einer persönlichen Neuorientierung und einem halben Jahr bewusster Abkehr von der Musik nahm sie mit ihrer Band in London das kommende Album „Short Movie“ auf, das am 20. März erscheint und Marling sowohl künstlerisch als auch lyrisch von einer ganz neuen Seite präsentiert.

Laura Beatrice Marling, 1990 in Hampshire geboren, hatte schon früh einen engen Bezug zur Folkmusik. Ihr Vater, ein Musiklehrer, besaß ein eigenes Studio und nahm viele junge Künstler auf. Bereits als Kind griff sie zur Gitarre und schrieb eigene Songs. Im Alter von 16 zog sie nach London und schloss sich der dort gerade aufkeimenden „Nu-Folk“-Bewegung an. Für eine Weile agierte sie als Sängerin in der Band Noah And The Whale, bevor sie sich zur Solokarriere entschloss. Gleich auf ihrem zweiten Konzert wurde sie von niemand Geringerem als Jamie T. „entdeckt“, der damals aufsteigende Stern unter den britischen Songwritern. Er nahm sie mit auf Tournee, noch bevor überhaupt ihr Debütalbum erschienen war.






 EINTRITT 

Vorverkauf: 22 € zzgl VVK-Gebühr



 KARTEN 

Kein VVK im Heimathafen-Büro



 TERMINE 

Samstag, 16.05.2015, 21:00 Uhr    Ausverkauft




Ein Dankeschön

Ein Dankeschön


...