JOCELYN B. SMITH - auf unbestimmten Termin verschoben!


"VINYL RELEASE CONCERT" (Direct-to-Disc live recording)

>> DAS KONZERT MUSSTE KURZFRISTIG AUS PRODUKTIONSTECHNISCHEN GRÜNDEN VERSCHOBEN WERDEN. EIN NEUER TERMIN STEHT NOCH NICHT FEST. >>

„Mit der Veröffentlichung der Vinyl als Special Edition wollen wir den Fokus zurück auf die
Band als Ganzes legen. Alle Songs haben diesen eindeutigen „Live Band“-Sound, der
heutzutage sehr oft in der Welt der digitalen Überproduktion verloren geht. Das Album
dreht sich hauptsächlich darum, Spaß zu haben und ich denke, dass die Songs dieses
Gefühl vermitteln können, das man nur von einer Live-Band zu hören bekommt. Jeder
Musiker hat seine eigene musikalische Note und zusammen können wir die Stärken der
Einzelnen nutzen. Natürlich war es eine Menge harter Arbeit, trotzdem war es toll, mal
wieder mit den Jungs zu jammen. Wir passen gut zusammen – wir sind alle hart
arbeitende, aus dem Boden gestampfte Musiker...“ – Jocelyn B. Smith

Die Berliner Meister Schallplatten produzieren konsequent und ausschließlich nur für den
analogen Tonträger Vinyl-Schallplatte. Und das auch nur in der Königsdisziplin: dem
Direct-to-Disc-Verfahren. Eigentlich ist es das ursprüngliche Aufnahmeverfahren - der
Erfinder der Schallplatte, Emil Berliner, hat auch nicht anders produziert. Bei einer Directto-
Disc-Aufnahme wird die Musik in Echtzeit direkt vom Mikrofon auf die Schneidemaschine
übertragen, deren Schneidstichel die Schwingungen in die sogenannte Lackfolie
„einritzt“. Eine Unterbrechung ist unmöglich, ebenso jegliche Nachbearbeitung
(Postproduktion). Die Musiker spielen also eine ganze LP-Seite lang in „einem Stück“. Die
Erfindung des Tonbandes und später die digitale Aufzeichnung ermöglichen zwar den
Schnitt und die nachträgliche Bearbeitung, die Berliner Meister Schallplatten verzichten
aber aus zwei Gründen ganz bewusst auf diese technische Entwicklung: Je direkter der
Weg des akustischen Signals vom Mikrofon zur LP, desto weniger St.reinflüsse und
Verfälschung gibt es. Und was man nicht benutzt (Tonband oder digitale Aufzeichnung),
kann auch nicht stören.
Der zweite Punkt ist noch viel wichtiger: Es sei viel ehrlicher, im Direct-to-Disc-Verfahren
aufzunehmen. Die Musiker spielen viel intensiver. Das Adrenalin bei der Aufnahme sei
definitiv höher. Das gilt übrigens auch für das Aufnahmeteam. Und das ist hörbar. Deshalb
arbeiten die Berliner Meister Schallplatten nur mit Musikern, die sich das zutrauen und
dazu stehen, was sie in so einer intensiven Situation spielen.

Einlass: 20 Uhr
Beginn: 21 Uhr

 EINTRITT 

Vorverkauf: 20 € zzgl. VVK-Gebühr



 KARTEN 

Tickethotline Koka 36: 030. 61 10 13 13
VVK im Heimathafen Neukölln Büro | Karl-Marx-Straße 141, Vorderhaus, 3. Stock
Infos 030. 56 82 13 33




 TERMINE 

Montag, 08.04.2013, 21:00 Uhr   




Ein Dankeschön

Ein Dankeschön


...