FIL


Der Finger Berlins

Seine Ironie speist sich aus einem derart authentisch doppelparanoiden Irrsinn, dass man von Irronie sprechen möchte. Man möchte überhaupt sprechen, wenn man Fil sieht - damit er nicht
dauernd spricht, denn in Fils Kehlkopf werden Worte zu Waffen.
Mit seiner sirrenden Satiresäge verwandelt er unsere heile Welt
in das, was sie eigentlich ist: kleine Teile. Und zu jedem einzelnen
kleinen Teil singt der glutäugige Gag-Gladiator dann noch ein
ergreifendes Lied. Wer zum Schluss genug von kleinen Teilen hat,
kann dann zu einem kleinen Unkostenbeitrag mit Fil ins Bett, was -
wie man hört - ein ähnlich verstörendes Erlebnis ist.
www.fil-berlin.de



Eintritt: 19 Euro, VVK 16 Euro

Spielort: Saal

Aufführungstermine:
Freitag, 05. März > 20:00 Uhr
Samstag, 06. März > 20:00 Uhr


 TERMINE 

Freitag, 05.03.2010, 20:00 Uhr   




Ein Dankeschön

Ein Dankeschön


...