BOV BJERG: DIE MODERNISIERUNG MEINER MUTTER


Buchpremiere

Neue Geschichten vom Shootingstar der deutschen Literatur: über die schwäbische Heimat, das Berliner Exil und das ferne Amerika. Komisch und melancholisch. Vielschichtig und pointiert. Für den literarischen Genuss und den großen Lesespaß. Gerade als seine Mutter den Führerschein macht, lässt der Gemeinderat eine Fußgängerampel aufstellen, mit fatalen Folgen für Mensch und Tier. Und ausgerechnet während des Urlaubs mit seiner Freundin in einem amerikanischen Nationalpark zieht ein heftiger Sturm auf. Und mitten im Zug auf halber Strecke zum Satireabend nach Frankfurt stürzen die Zwillingstürme ein. Egal ob Mütter oder Söhne, Lokaljournalisten oder Bankdirektoren, Münzsammler oder Apotheker – die Figuren in Bov Bjergs Geschichten haben eines gemeinsam: Für ihren Lebensweg gibt es keinen Verkehrsfunk.
Mit großer Einfühlsamkeit spürt Bov Bjerg den kleinen und großen Schicksalsschlägen des Lebens nach und sorgt mit seinem besonderen Humor dafür, dass man am Ende trotzdem lacht.

Musikalische Begleitung:
Die Bolschewistische Kurkapelle Schwarz-Rot wurde 1986 in Berlin (Ost) gegründet.
Wir sind in neuer und schlagkräftigerer Besetzung 15 Frauen und Männer, von jung und schön bis charakterstark und interessant. Der volkstümlichen Blaskapellenbesetzung aus Trompete, Bariton, Horn, Saxophon, Klarinette, Posaune und Tuba sind wir treu. Dazu kommen schräge, verzerrte Gitarrenklänge, ein donnerndes Schlagzeug sowie Sängerinnen und Sänger die lieblich-skurril, angepunkt, rockend, feinsinnig, ironisch unsere Lieder darbieten.
Wir verstehen uns als fahrende Werbetrommel zur Bildung von Kurkapellen, sind politisches Einsatzorchester, bringen Tanzbares unters Volk, berühren mit unsern zarten und unseren lauten Tönen. Stürmt das Schloss (SDS).

 EINTRITT 

Vorverkauf: 12 € (zzgl. VVK-Gebühr)
Abendkasse: 15 €



 KARTEN 

Tickethotline Koka 36: 030. 61 10 13 13
VVK im Heimathafen Neukölln Büro | Karl-Marx-Straße 141, Vorderhaus, 3. Stock
Infos 030. 56 82 13 33






 TERMINE 

Freitag, 30.09.2016, 20:00 Uhr   




Ein Dankeschön

Ein Dankeschön


...