ASYL-MONOLOGE SPEZIAL


Theater und Gespräche zur Flüchtlingspolitik

Nach dem Stück DIE ASYL-MONOLOGE wird der Themen-Parcours rund um das Büffet im großen Saal eröffnet: An den Stationen erzählen Experten mit und ohne Fluchterfahrung. Die Themen sind unter anderem: Asylrecht, Lampedusa, Asylbewerberheime in Berlin, persönliches Engagement, Asylpolitik in Theorie und Praxis. Ein Abend, um Fragen zu stellen, Menschen zu begegnen und gemeinsam neue Perspektiven zu wagen.

Das Stück

Die Asyl-Monologe von der Bühne für Menschenrechte erzählen von Ali aus Togo, von Freunden liebevoll „Präsident“ genannt, Felleke aus Äthiopien, der erst willensstark Abschiebeversuche verhindern muss, um dann einen Menschenrechtspreis überreicht zu bekommen, und Safiye, die nach Jahren der Haft in der Türkei und einer absurden Asylablehnung sich für das Lebensbejahenste überhaupt entscheidet: sie schenkt einem Sohn und einer Tochter das Leben.

Asyl-Monologe beruhen auf dem Konzept des dokumentarischen Theaters: Wortgetreue Texte, die auf Interviews beruhen, verleihen den Stimmen sonst ungehörter Menschen Gehör. Professionelle SchauspielerInnen bieten die Monologe dar und sprechen damit das Publikum direkt an - sie berühren und aktivieren.

Ergänzt wird der Parcours durch die Ausstellung von Bildern aus dem Projekt "Migration und Ich", die unter der Leitung von Christel Gbaguidi u.a. im Camp am Oranienplatz entstanden sind. Einige der Künstler werden anwesend sein, um über ihre Bilder zu sprechen.

Mit: Asad Schwarz-Msesilamba, Eray Egilmez und Anika Lehmann

Klavier: Michael Edwards

Gesang: Dominique Aref


Die Experten im Themen-Parcours

Martina Mauer, Flüchtlingsrat Berlin

Inigo Valdenebro, Rechtsanwalt und Aktivist

Canan Bayram, Rechtsanwältin, Flüchtlingspolitische Sprecherin B90/Grüne im Berliner Abgeordnetenhaus

Hamid Nowzari, Verein iranischer Flüchtlinge

Jürgen Schulte, Britzer Initiative Hufeisern gegen Rechts

Napuli Paul Langa, Protestcamp Oranienplatz

Turgay Ulu, Protestcamp Oranienplatz

Betty M. Ngari, Women in Exile

Elettra Griesi, Borderline Europe

Christel Gbaguidi, Schauspieler/Theaterpädagoge, Arts Vagabonds Rezo Afrik Benin

Ghlam Vali, Refugee Struggle for Freedom

Chadi Bahouth, Neue Deutsche Medienmacher

Nora Brezger, Flüchtlingsrat Berlin & Kontakt- und Beratungsstelle für Flüchtlinge und MigrantInnen

Gruppe ‚Lampedusa in Berlin’

Lissy Eichert, Christophorus Gemeinde, u.a. Seelsorgerin im Kirchenasyl

Johanna Wöran/ Jill Pöggel, Amnesty International Berlin, Asyl Beratung


Hier den Trailer und den Film „Behind the Secenes“ zu den Asyl-Monologen ansehen:
>> Trailer
>> Behind the Scenes


 EINTRITT 

Vorverkauf: 15 €, ermäßigt: 10 €
Abendkasse: 15 €, ermäßigt: 10 €



 KARTEN 

Tickethotline Koka 36: 030. 61 10 13 13
VVK im Heimathafen Neukölln Büro | Karl-Marx-Straße 141, Vorderhaus, 3. Stock
Infos 030. 56 82 13 33

VVK ohne Gebühr für ausgewählte Veranstaltungen im Heimathafen
Hugendubel am Hermannplatz | Mo. bis Sa. von 10 bis 20 Uhr




 TERMINE 

Donnerstag, 05.12.2013, 19:30 Uhr    AUSVERKAUFT




Ein Dankeschön

Ein Dankeschön


...