HERZSCHLAG


Filmpremiere - Mit „Neukölln Genug“ (33 min.) als Vorfilm und anschließender Podiumsdiskussion

Ein Lehrer, der seine Schüler hasst und diesen Hass kaum kontrollieren kann. Schüler, die auf eine Gelegenheit warten sich zu rächen. Rassismus, Klassismus, Macht, Machtlosigkeit. Die Herzen schlagen laut, bis eins stehen bleibt.

Mit: Leonie Jenning, Amina Merai, Yasmin Kirschner, Walid Al-atiyat, Leo Burkhardt, Lilas Tournoux, Antonio Candé Danfa und Alexander Ebeert
von: Paula Knuepling, Jan Kroll, Yurena Peraza Escobar, Abdulrahman Saleem, Dirk Lütter, Inka Löwendorf, Kolja Kunt, Ekrem Heydo, Nic Nagel und Claudia Schaefer





HERZSCHLAG - Podiumsdiskussion
Institution Schule. Aggressive Fronten zwischen Lehrern und Schülern. Misstrauen, Machtmissbrauch, Ohnmachtserfahrungen, Schulabbrüche. Lehrer und Schüler sprechen über ihre eigenen Erfahrungen mit aggressiver und gewaltvoller Kommunikation, die das Lernen unmöglich macht und die dafür sorgt, dass eigentlich freundliche, neugierige Menschen nicht mehr sie selbst sein können.

Mit: Yurena Peraza Escobar (Ideengeberin der Geschichte), Walid Al-atiyat, Amina Merai, Yasmin Kirschner, Maike Plath (Theaterpädagogin, ehemalige Lehrerin an einer Neuköllner Schule), und angefragt Lars Neumann (Stellvertretender Schulleiter der Walter Gropius Schule Neukölln), u.a.

NEUKÖLLN GENUG - Spielfilm
Wo ist es denn, das wahre Neukölln? Zwei Filmemacher laufen durch die Karl-Marx-Straße auf der Suche nach authentischen Jugendlichen. Sie sind ambitioniert, wollen echtes Neuköllner Ghetto ins deutsche Fernsehen bringen. Harte Typen, schwache Mädchen.....Was sie finden, ist etwas anderes. Ein Kurzfilm von Neuköllner Jugendlichen über Klischees und was sonst noch so los ist in Neukölln.
Neukölln Genug lief auf dem Filmfestival Cottbus im Wettbewerb, wir zeigen ihn hier noch einmal...

Von und mit: Hussein Eliraqui, Rauand Karim, Pinar Erincin, Sophia-Marie Eichberg, Zehra Şahin, Walid Al-Atiyat, Samuel Schmidt, Sascha Geršak, Nasrin Kadumi, Inka Löwendorf, Armin Mobasseri, Pia Monroy, Claudia Schaefer, Nancy Ortiz Dominguez, Kolja Kunt, Louis Schulze

Präsentiert von Young Movie Makers / Stadtvilla Global
Gefördert und finanziert von dem Berliner Projektfond kulturelle Bildung Berlin Träger: Netzwerk Zukunft e. V. und Heimathafen Neukölln

Young Movie Makers ist ein Zusammenschluss von Neuköllner Jugendlichen und Berliner Filmemachern.


 EINTRITT 

Abendkasse: 5 €


 KARTEN 


Reservierungen:

Heimathafen Neukölln Büro | Karl-Marx-Straße 141, Vorderhaus, 3. Stock
Infos 030. 56 82 13 33
Mail: karten@heimathafen-neukoelln.de



 ONLINE KARTEN 

Info


 TERMINE 

Samstag, 01.04.2017, 18:00 Uhr   




Ein Dankeschön

Ein Dankeschön


...